Holzhausverkleidung


Holzhausverkleidung

Produktbeschreibung

Holzhausverkleidungen aus Waldkiefer werden im Allgemeinen im Außenraum verwendet, bei Leichtbaugebäuden wie Werkzeughäuser, Garage, Außenverkleidung für Familienhäuser. Nut-Feder-Verbindung, leichte Verarbeitung und Oberflächenbehandlung. Sehr ästhetisch, und gibt eine natürliche Atmosphäre. Die bogenförmige Oberfläche wirkt wie die Blockhäuser.

  1. Holzart:Waldkiefer
    Ursprung: Europa
    Farbe: rötlich-gelb
    Volumengewicht:

    550 kg/m3

    Feuchtigkeitsgehalt: 12% ± 2%
    Eigenschaften der Holzhausverkleidung:
     
    Holzhausverkleidungen aus Waldkiefer werden im Allgemeinen im Außenraum verwendet, bei Leichtbaugebäuden wie Werkzeughäuser, Garage, Außenverkleidung für Familienhäuser. Nut-Feder-Verbindung, leichte Verarbeitung und Oberflächenbehandlung. Sehr ästhetisch, und gibt eine natürliche Atmosphäre. Die bogenförmige Oberfläche wirkt wie die Blockhäuser.
    Der untere Teil der Wandverkleidung hat zwei- drei Längeinschnitte, damit sich die Verkleidung nicht verwirft, dreht.

Typ

  1. Holzhausverkleidung Profil
    Mit Nut-Feder-Verbindung können die Elemente leicht ineinader geschoben werden. Leichte, schnelle Verkleidungsart. Sehr ästhetisch.

Alle Produkte: TM = ansatzfrei

  1. A/B
    A/B : gesund, kann eingewachsene Äste enthalten, darf maximal 40 mm sein.
    Kleinere Kantenfehler sind erlaubt, diese sind nach der Anpassung nicht sichtbar.
    Holzkern erlaubt bis zur Hälfte der Täfelunglänge.
    Endriße sind bis zur Länge entsprechend der Leistenbreite erlaubt.
    Verfärbung bis zu 10% der Oberfläche, bei max. 10% der Leisten erlaubt.
  1. Allgemeine Verwendungdbereiche der Holzhausverkleidung
    • Im Allgemeinen Verkleidungsmaterial im Außenbereich, für Leichtbaugebäude, Werkzeughäuser, Garage, Familienhäuser.
    , , , , ,

Zur Oberflächenbehandlung kann man Beizen, Lasurfarben, Lacke verwenden, abhängig davon, was für eine Farbwirkung, oder Glanz man  erreichen möchte.

 

Sie können aus den bei uns erhältlichen Oberflächenbehandlungsmitteln mit Sicherheit wählen, diese sind umweltschonende Produkte.

 

Bei Außenverwendung empfehlen wir immer die Benutzung von Holzschutzmitteln, in erster Linie Farben auf Wasserbasis.

Ähnlich wie Täfelung. Siehe:  Täfelunglegen.

Mit Glasperlenstreuung, feinen Sandstrahlung, speziellen Körnchen (Glasstaub und doppelkohlensaures Natron) und mit dem richtigen Luftdruck kann man die Holzoberfläche reinigen, und Smogablagerungen entfernen.